Geschichte

Die Stiftung "Regionales Alters- und Pflegeheim Ergolz" wurde 1991 von den 14 Gemeinden des Gerichtsbezirkes Gelterkinden  gegründet. 


Der Stiftungszweck liegt in der Führung eines politisch und konfessionell neutralen Alters- und Pflegeheimes zur Unterbringung alter und pflegebedürftiger Personen. Die Stiftung stellt das Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner in den Vordergrund und bietet die Betreuungs- und Pflegeleistungen selber an. Die ärztliche Betreuung wird durch frei wählbare Hausärzte sichergestellt.

Im Mai 1995 konnte das neu erstellte Haus mit 72 Einzelzimmern in Betrieb genommen werden. 2011 folgte ein wiederum neu erstelltes Gebäue mit 35 Betten, diesmal speziell ausgerichtet für die Betreuung und Pflege von Menschen mit einer Demenz. Aus dem Alters- und Pflegeheim ist das "Zentrum Ergolz - Betreuung und Pflege im Alter" entstanden. Auch die Stiftung hat sich, in Zusammenarbeit mit den Trägergemeinden, schlankere Statuten und ein neues Organisationsmodell angeeignet. 

Das Zentrum Ergolz liegt im oberen Teil des Kantons Basel-Landschaft, in einer ländlichen Umgebung am Dorfrand der Gemeinde Ormalingen. Umgeben von Wiesen und einem Biotop. Die nahegelegene Ergolz und grüne Wiesen laden zu Spaziergängen und zum Verweilen ein.

Die Gemeinde Ormalingen ist gut mit dem öffentlichen Verkehrsmittel erschlossen. In unmittelbarer Nähe zu uns befindet sich eine Bushaltestelle und das Postamt. Im Dorf selber gibt es einige Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Gewerbebetriebe. Die vielen Vereine sorgen für ein überaus aktives Dorfleben. Auch bei uns im Haus.